Wohn-Riester: Schneller mietfrei in die eigenen vier Wände

Ein Eigenheim oder eine eigene Wohnung erhöht den Lebensstandard und sichert ein finanziell sorgenfreies Leben im Alter. Wichtig ist jedoch, dass die Immobilie beim Eintritt in den Ruhestand abbezahlt ist und man auch wirklich mietfrei und ohne weitere Belastungen wohnen kann.

Auch seniorengerechter Umbau wird gefördert

Ein Weg, Baukredite schneller abzutragen, ist das sogenannte Wohn-Riester. Dabei handelt es sich um eine staatliche Unterstützung beim Bau oder Kauf der eigenen vier Wände – vorausgesetzt, man nutzt sie selbst. Auch zum barrierefreien Umbau für ein seniorengerechtes Wohnen kann die Riester-Förderung genutzt werden.

Durch staatliche Zuschüsse und Steuererleichterungen verkürzt sich beim Wohn-Riester die Laufzeit des Darlehens. Außerdem wird weniger Eigenkapital benötigt. Neben normalen Darlehen wird zum Beispiel auch das Bausparen riestergefördert (hier weitere Infos dazu).

Weiterlesen Wohn-Riester: Schneller mietfrei in die eigenen vier Wände

Fertighaus zum Fixpreis

finanzberatung-FertighausSo gut wie jeder träumt im Leben doch mal davon, sich und seiner Familie ein Eigenheim zu ermöglichen. Nur allzu schnell kann dieser Traum aber auch zu einem wahren Albtraum werden, wenn man auf diesem Gebiet vor Baubeginn nicht genug Informationen und Erfahrungen sammelt.

Das wichtigste Element bei jedem Hausbau ist ein klarer Finanzierungs- und Zeitplan, der von der Baufirma eingehalten werden muss. Nur allzu schnell kann es passieren, dass die vorgegebene Bauzeit überschritten wird. Ist der Zeitraum nur minimal, denken sich viele unerfahrene Bauherren oftmals nichts dabei, denn bevor Mängel entstehen will man doch lieber, dass ordentlich gearbeitet wird und das dauert nun mal seine Zeit. Nein, so ist es nicht.

Weiterlesen Fertighaus zum Fixpreis

Kann man ohne Eigenkapital ein Haus kaufen?

Das niedrige Zinsniveau befeuert gegenwärtig die deutsche Immobilienwirtschaft. Nicht nur Kapitalanleger investieren ihr Geld in Betongold. Auch Familien, Paare und sogar Singles überlegen den Kauf einer Immobilie, um das Gehalt und Ersparte lieber in die eigenen vier Wände als in die stetig steigende Miete zu stecken.

Praxisbeispiel: Ein Haus kaufen ohne Eigenkapital

Der Fall eines Berliner Finanz- und Immobiliendienstleisters sorgte in dieser Hinsicht für einige Aufmerksamkeit. Ein Klient fragte bei dem Unternehmen die Finanzierung seines Eigentumserwerbs an. Der Kaufpreis der Immobilie, ein Haus in der Nähe Berlins, lag bei 150.000 EUR. Der Klient, ein Bäckermeister in Festanstellung, verheiratet und Vater eines vierjährigen Sohnes, konnte kein Eigenkapital vorweisen. Seine finanzielle Situation war aber das, was man gemeinhin grundsolide nennt. Sein regelmäßiges Einkommen floss größtenteils in die Miete, die kalt mit monatlich 750 EUR zu Buche schlug, zusätzlich der Kosten des täglichen Bedarfs. Außerdem zahlte der Bäckermeister einen Ratenkredit in Höhe von 30.000 EUR zu monatlich 600 EUR ab.

Am Ende des Monats blieb kein Geld zum Ansparen übrig.  Trotz fehlender finanzieller Rücklagen bekam der Bäckermeister seinen Kredit. Insgesamt erhielt er 195.000 EUR. Diese Summe deckte nicht nur den Kaufpreis des Hauses, sondern auch die Notarkosten und Grunderwerbssteuer, eine Restschuldversicherung, die Sanierungs- bzw. Renovierungsmaßnahmen, eine Einbauküche oder optional frei verfügbares Geld ab. Gleichzeitig löste das bewilligte Darlehen den alten Ratenkredit ab.

Weiterlesen Kann man ohne Eigenkapital ein Haus kaufen?

Wissenswertes zum Thema Immobilien- Finanzierung

Für viele Mieter ist irgendwann der Zeitpunkt gekommen, wo man genug davon hat, dem Vermieter Monat für Monat Geld in den Rachen zu werfen. Je nach Stadt sind die Mieten natürlich unterschiedlich überteuert, im Allgemeinen läuft es vielen aber zuwider, dass Mietgeld unwiederbringlich verloren ist. Das Wohnen kann man schließlich auch anders und bedeutend effizienter handhaben als bei einer Wohnung zur Miete.
Auch wenn man nicht die gesamte nötige Barschaft für eine geeignete Immobilie bei der Hand hat, gibt es immer noch andere Mittel und Wege das Thema Wohnen etwas gewinnbringender zu gestalten. Möglichkeiten sind hier zum Beispiel die Inanspruchnahme eines Wohn- Kredits beziehungsweise Finanzierungs- Angebote für eine Eigentumswohnung oder aber auch die Option der Genossenschaftswohnung, die je nach Art des Vertrages unterschiedlich sinnvoll für die Geldbörse sein kann.

Weiterlesen Wissenswertes zum Thema Immobilien- Finanzierung

Baufinanzierungen – wirklich so einfach?

„Sie fangen früh genug an, zahlen 30 bis 35 Jahre, sind zum Rentenbeginn fertig und können sich anschließend glücklich schätzen, im Besitz eines beträchtlichen Vermögenswertes zu sein“, so in etwa hört sich die übliche Formel des Wohneigentums an und ist in den Köpfen der Deutschen, deren Traum die eigenen vier Wände sind, fest verankert. Allerdings ist diese „Formel“ heute nicht mehr zeitgemäß. Viele Menschen müssen heutzutage befürchten, arbeitsbedingt umziehen zu müssen bzw. sogar von ihrem Arbeitgeber gekündigt zu werden. Ist es unter diesen Aspekten sinnvoll, so viel Geld für ein Eigenheim aufzunehmen und sich auf so lange Zeit zu verschulden? So verwässert der traditionelle Gedanke in der heutigen Moderne und Realität. So stellt sich folglich die Frage: Sollen wir oder sollen wir nicht?

Die Frage können Sie sich leider nur selbst beantworten. Der Erwerb des Eigenheims hat nun einmal Risiken. Wenn Sie die Sache jedoch realistisch betrachten, planen und angehen, können Sie dafür sorgen, langfristig die für Sie passende Entscheidung zu treffen.

Nachfolgend finden Sie eingige Ansätze um sich gute Konditionen zu Baufinanzierungen zu sichern: Weiterlesen Baufinanzierungen – wirklich so einfach?