Versicherungen online abschließen – Ist das eine gute Idee?

Noch vor 10 bis 15 Jahren ging jeder, der eine Versicherung abschließen wollte zu einem Assekuranzmakler und ließ sich beraten. Generell ist eine Finanzberatung, die umfassend ist, sehr gut, aber dennoch gibt es hier auch Nachteile.

Ein Nachteil ist zum Beispiel der, dass der Kunde keinerlei Überblick über die Möglichkeiten und Kosten an Versicherungen hat. Diese Übersicht hat nur der Finanzmakler, der seinen Kunden natürlich gerne die Versicherungen verkauft, bei denen er gute Provision bekommt. Dies ist sogar verständlich, schließlich möchte auch der Makler leben. Dennoch ergibt es sich dadurch, dass der Kunde nicht immer kostengünstig und genau passend beraten wird.

Weiterhin passiert es oft, dass bei einer Beratung durch einen Finanzmakler der Kunde weitere Versicherungen abschließt, die ihm angepriesen werden, die er gar nicht haben wollte. Hierdurch werden die zukünftigen Kosten höher und die Versicherung macht vielleicht nicht unbedingt Sinn.
All diese Dinge können, müssen aber natürlich nicht passieren.

Das Internet – ein Segen für den Überblick

Heute ist es sehr einfach, im Internet nach Produkten zu suchen. Es gibt Bewertungen, die nachgelesen werden können und sämtliche Produktdetails sind beschrieben und lassen sich vergleichen. Somit wird eine externe Finanzberatung oft nicht mehr in Anspruch genommen.
Es gibt sehr gute Vergleichsportale, die im Internet genutzt werden können, um eine Versicherung zu vergleichen. Auf einen Klick wird sichtbar, welche Leistungen es gibt, wie hoch die Kosten sind und weitere, wichtige Bedingungen.

So können alle in Frage kommenden Versicherungen ins Auge genommen und gechekt werden. Am Ende kann der Abschluss ganz einfach im Internet getätigt werden.

Ein großer Vorteil sind die Preisersparnisse, wenn eine Versicherung im Internet abgeschlossen wird. Zwar hat man in den meisten Fällen dann keinen persönlichen Ansprechpartner, aber fast immer lässt sich alles per Mail und Telefon klären.

Weiterlesen Versicherungen online abschließen – Ist das eine gute Idee?

Gibt es bei Direktversicherungen wirklich keine Vertriebskosten?

Die Direktversicherung ist eine Form der betrieblichen Altersvorsorge. Sie wird vom Arbeitgeber ausgewählt und für den Arbeitnehmer abgeschlossen. Dabei kann sich der Arbeitgeber für eine klassische oder eine fondsgebundene Direktversicherung entscheiden.
Die regelmäßigen Beiträge zu den Direktversicherungen können entweder allein vom Arbeitnehmer oder teilweise vom Arbeitgeber getragen werden. In diesem Zusammenhang stellt sich vielen Personen die Frage, ob beim Abschluss einer Direktversicherung Vertriebskosten anfallen oder ob eine Provision für den Vertrieb zu zahlen ist. Diese Frage kann nicht allgemeingültig beantwortet werden. Hierfür sind die Versicherungsbedingungen und die Modalitäten der Zahlung maßgebend.

Direktversicherung – Abschluss- und Verwaltungskosten

Vor der Entscheidung für eine Direktversicherung ist es sehr wichtig, dass die Konditionen verschiedener Versicherungsgesellschaften miteinander verglichen werden. Da der Arbeitnehmer in diesem Falle kein direktes Mitspracherecht hat, obliegt die Auswahl einer geeigneten Versicherungsgesellschaft und die Auswahl eines geeigneten Tarifes dem Arbeitgeber. Die meisten Versicherungsgesellschaften verlangen eine Provision für den Vertrieb, die unterschiedlich hoch ausfallen kann. Es gibt aber auch einige Versicherungsgesellschaften, die gänzlich auf die Vertriebskosten verzichten. Fallen Vertriebskosten oder Abschluss- und Verwaltungsgebühren für Direktversicherungen an, können diese Gebühren schnell einen Betrag erreichen, der im drei- oder vierstelligen Eurobereich liegt. Für die genaue Berechnung ist die gesame Beitragssumme maßgebend, die im Laufe der Jahre in die Direktversicherung eingezahlt werden soll. Grundsätzlich können die möglichen Kosten für eine Direktversicherung in zwei Bereiche unterteilt werden. Dabei handelt es sich um Die Abschlusskosten, die der Versicherer berechnet und die Vermittlungsgebühr. Beides fällt einmalig an, muss aber nicht gesondert und direkt bei Abschluss eines Versicherungsvertrages gezahlt werden.

Direktversicherungen – Provision für den Vertrieb

Sofern Provisionen für den Vertrieb anfallen, kann davon ausgegangen werden, dass diese Provisionen etwa 2,5 bis 7,5% der gesamten Beitragssumme betragen. Diese Kosten sind innerhalb von 5 Jahren zu zahlen. Maßgebend für den Zahlungsbeginn ist der Abschluss des Versicherungsvertrages und der Beginn der monatlichen Zahlungen. In die Beiträge werden eventuelle Abschluss- und Verwaltungskosten anteilig eingerechnet.

Für den versicherten Arbeitnehmer fallen immer dann keine Kosten an, wenn sich der Arbeitgeber bereiterklärt, einen Teil der Beiträge zur Direktversicherung zu übernehmen sowie für die Abschluss- und Verwaltungskosten vollständig aufzukommen.

Weiterlesen Gibt es bei Direktversicherungen wirklich keine Vertriebskosten?

Die Anleitung um das Fahrrad richtig zu versichern – Welche Dinge muss ich beachten?

finanzberatung-fahrrad-versicherungEin Fahrrad ist heutzutage eine teure Anschaffung. Es gibt Fahrräder in den unterschiedlichsten Preisklassen und mit vielfältigen Extras. Leider ist in den vergangenen Jahren die Zahl der Fahrraddiebstähle deutlich angestiegen. Insbesondere in den Städten kommt es täglich zu neuen Delikten. Daher ist eine Versicherung für Ihr Fahrrad ratsam. Wie Sie Ihren Drahtesel richtig versichern, was Sie hierbei beachten müssen und weitere hilfreiche Tipps, erhalten Sie in diesem Beitrag.

Ihr Fahrrad richtig versichern

Normalerweise nehmen viele an, dass ihr Fahrrad über die Hausratversicherung mitversichert ist. Allerdings gilt dieser Versicherungsschutz nur solange, wie sich Ihr Bike in der Wohnung oder im Keller befindet. Außerhalb ihres Zuhauses ist der Schutz nicht mehr gegeben. Sie können Ihr Rad aber mit Hilfe einer Fahrradversicherung schützen. Hierfür kann Ihre Hausratversicherung um einen Fahrradschutz erweitert werden. Wie teuer diese zusätzliche Prämie ist, hängt davon ab, wo Sie wohnen und wie hoch die gesamte Versicherungssumme ist. Leider hat die Hausratversicherung ihre Grenzen. Insbesondere bei einem teuren Fahrrad ist sie oft zu niedrig. Auch deckt sie Vandalismus oder den Diebstahl von einzelnen Teilen nicht ab.
Daher ist es ratsam, eine spezielle Fahrradversicherung abzuschließen. Hier können Sie sich gegen Risiko eines Diebstahls absichern, aber auch Schäden durch einen Unfall, Reparaturen oder Vandalismus. Die Höhe der Prämie orientiert sich an dem Neuwert Ihres Fahrrads. Sie lohnt sich auf jeden Fall bei teuren Sporträdern und E-Bikes. Hier wird meist der gegenwärtige Zeitwert zurückerstattet.

Was können Sie selbst tun um ihr Fahrrad vor einem Diebstahl zu schützen?

Achten Sie darauf, dass Sie ihr Fahrrad immer anschließen. Sollten Sie das nicht tun, dann riskieren Sie es, dass die Versicherung die Kosten nicht übernimmt. Als Halter des Fahrrads sind Sie dazu verpflichtet, Ihr Fahrrad immer mit einem separaten Schloss vor Raub zu sichern. Hierbei rät die Polizei dazu, sich ein Schloss zu kaufen, dass ungefähr zehn Prozent des Kaufwertes vom Fahrrad entspricht. Für teure Fahrräder sollte es auch ein teures Schloss sein. Leicht gebaute Schlösser lassen sich auch leichter knacken.
Falls ihr Fahrrad gestohlen wird, müssen Sie unmittelbar Anzeige wegen Diebstahl bei der Polizei erstatten. Ihr Versicherer wird die Kosten erst übernehmen, wenn Sie eine Kopie dieser Anzeige bei ihm einreichen.

Weiterlesen Die Anleitung um das Fahrrad richtig zu versichern – Welche Dinge muss ich beachten?

Mietkautionsversicherung – praktische Alternative zum konventionellen Sparbuch

Die Mietkautionsversicherung ist eine interessante Alternative zur herkömmlichen Mietkaution, denn der Mieter kann frei über sie verfügen. Das Prinzip: Mieter zahlen die Kaution nicht wie üblich an den Vermieter, sondern geben ihm stattdessen die Bürgschaft einer Versicherungsgesellschaft, die ein Mietzinsdepot bereitstellt.

Die Bürgschaftsurkunde sichert beiden Parteien den gleichen Wert und die gleiche Sicherheit wie das Bargeld zu, das Vermieter für Mieter anlegen müssen. Es gibt auch rechtlich keinerlei Nachteile gegenüber dem traditionellen Sparbuch für Mietkautionen.

Die Vorteile der Kautionsversicherung

Mit der Police in der Hand brauchen Mieter beim Einzug kein Geld für die Mietkaution aufbringen. Sie zahlen lediglich die Prämie an die Versicherung. In der Regel beträgt die 5 % der Kautionssumme. Auch die Kautionsversicherung kann jederzeit gegen eine relevante Sicherheitsalternative gekündigt werden. Bei erneutem Umzug wird die Versicherung automatisch gekündigt. Ein zusätzliches Kündigungsschreiben ist nicht notwendig.

Weiterlesen Mietkautionsversicherung – praktische Alternative zum konventionellen Sparbuch

Die ideale Beratung: Hiscox

Hiscox_Locker-bleiben_2Risiken gibt es in allen Bereichen. Unwichtig ob es sich um Privatpersonen, Unternehmen oder Institutionen handelt.

Besonders in der Welt der globalen Vernetzung und der Digitalisierung ist es notwendig, dass die richtigen Lösungen in Betracht gezogen werden, damit die Risiken vermieden werden können. Deswegen ist Hiscox als Anbieter für Direkt – Berufshaftpflichtversicherung die richtige Wahl, wenn eine umfassende und ausreichende Beratung sowie eine Spezialversicherung abgeschlossen werden soll.

Ein Teil des Produktportfolios von Hiscox sind die branchenspezifischen Berufshaftpflicht-Versicherungen. Darüber hinaus bietet der Anbieter Wohngebäude-, Hausrat- und Kunstversicherungen sowie D&O- und Lösegeldversicherungen für Entführungen und Erpressungen an. Selbst gegen Hackangriffe und Datenverlust können Sie sich bei diesem Spezialversicherer schützen.

Die Fehler in der Beratung

Neben dem großen Angebot an Versicherungen, bietet Hiscox ein umfangreiches Expertennetzwerk und Spezialberatung an. Diese können als Schadenprävention genutzt werden.

Weiterlesen Die ideale Beratung: Hiscox

Den eigenen Versicherungsbestand dokumentieren

finanzberatung-dokumenteDamit Sie einen klaren Überblick über den eigenen Versicherungsstatus erhalten, ist die Dokumentation des Versicherungsbestands hilfreich.

Die Bewertung des Versicherungsbestands ist die Basis für die Bewertungstätigkeit. Auch für Unternehmen lohnt sich die Dokumentation des Versicherungsbestands.

Warum ist die Dokumentation des eigenen Versicherungsbestands wichtig?

Unterschiedliche Versicherungen sichern zahlreiche Risiken ab. Dazu gehört beispielsweise die Sterbegeldversicherung als Bestattungsvorsorge, die Rentenversicherung als Baustein für Ihre Altersvorsorge oder auch Sachversicherungen, die potenzielle Schäden abdecken. Wenn nun eine Bewertung des Versicherungsbestands notwendig ist, erleichtert die Dokumentation Ihres Versicherungsstands den Aufwand bereits im Vorfeld erheblich.

Weiterlesen Den eigenen Versicherungsbestand dokumentieren

Sponsored Video: Eltern haften für ihre Kinder

Eltern haften für ihre Kinder. Diesen Satz liest man immer wieder auf Schildern an den verschiedensten Orten und hört ihn gerne dann, wenn es zu einer gefährlichen Situation kommen kann und Eltern es nicht für nötig halten, sich darum zu kümmern, dass ihre Kinder nicht in diese geraten. Natürlich kann man seine Kinder nicht vor allem bewahren. Übervorsichtige Eltern können genauso anstrengend sein wie solche, die sich überhaupt nicht darum scheren, was ihre Kinder gerade tun. Versicherungstechnisch gesehen befindet man sich hier oftmals in einem Bereich, in dem niemand so genau weiß, was zu tun ist. Haften nun die Eltern oder haftet die Versicherung?



Neugier der Kinder auf die richtige Weise fördern
Kinder sind nun einmal unglaublich neugierig, es liegt also eigentlich an den Eltern, sich darum zu kümmern, dass diese Neugier in den richtigen Bereichen unterstützt und gefördert wird, aber dass die Situation niemals außer Kontrolle gerät, gerade wenn das Eigentum oder die Gesundheit anderer Menschen mit betroffen sein könnte.

Weiterlesen Sponsored Video: Eltern haften für ihre Kinder