Schaffen Sie sich ein Zusatz-Einkommen

Es klingt so unglaublich und dennoch ist es kein Humbug. Der Irrtum liegt hier vor allem in der Bewertung der Höhe. Vermutlich denken Sie sofort an große Beträge, die Ihrem Netto-Einkommen gleichen, wenn Sie über die Überschrift nachdenken. Gemeint ist damit aber zuerst kleine Summe, die im Lauf der Zeit immer weiter wachsen.

Schon Adam Smith sagte damals: „A Dollar today is worth than a Dollar tomorrow“ – ein Dollar ist heute mehr wert als ein Dollar morgen. Damit meinte er, dass wir diesen heute so anlegen können, dass wir damit morgen bereits Erträge generieren können. Und genau darum geht es beim Aufbau eines Zusatz-Einkommen.

Zusatz-Einkommen sind Samen für zukünftige starke Bäume

Das Zusatz-Einkommen startet immer mit dem ersten investierten Euro. Wählen Sie hier die richtige Anlage, wird diese in der Zukunft Einkommen für Sie abwerfen. Bleibt es bei diesem einem Euro, wird das Einkommen nicht sehr groß sein, aber Sie werden beständig 1, 2 oder 3 Cent pro Jahr an Einkommen generieren.

Lassen Sie sich nicht davon stören, dass die Beträge am Anfang sehr klein sind. Hier spielen zwei Fakten für Sie: die Zeit und der Zinseszins. Bei der regelmäßigen Anlage von Beträgen wird die Gesamtsumme über jede Zeitperiode immer größer. Nehmen wir als Beispiel, dass Sie heute jeden Monat 100 Euro sparen, so erreichen Sie in 30 Jahren einen Betrag von 36.000 Euro. Wird dieser angelegt, verzinst er sich entsprechend mit dem Zinssatz der Anlage. Verzinsen Sie Ihre Sparraten mit 5%, so haben Sie nach 30 Jahren ein Vermögen inklusive der Zinsen von 81.885 Euro.

Wo nichts ist, kann etwas wachsen

Es gibt viele Möglichkeiten sich ein Zusatz-Einkommen zu schaffen. Die einfachste ist die Kapitalinvestition. Haben Sie Geld aber keine Zeit, ist das Anlegen von Geld die beste Methode. Ist es umgedreht und Sie haben Zeit aber nicht so viel Geld zum Sparen, suchen Sie sich eine wertschöpfende Beschäftigung.

Das kann im einfachsten Fall ein 450-Euro-Job sein, bei dem Sie das Einkommen sogar steuerfrei erhalten. Aber auch durch die Verwertung Ihrer Kenntnisse aus einem Ihrer Hobbies oder Ihrer Hauptbeschäftigung, können Sie einen Mehrwert bieten, für den Kunden Geld ausgeben.

Diversifizieren Sie bei der Anlage

Jeder gute Finanzberater wird Ihnen dazu raten, sich nicht auf eine Anlageform zu konzentrieren. Und so sollten auch Sie mit der Hilfe eines Beraters oder auf eigene Faust Ihre Anlagen breit streuen.

Dazu sollte optimaler Weise verschiedene Risikoklassen aus verschiedenen Anlageformen gewählt werden. Scheuen Sie nicht hierzu einen unabhängigen Finanzberater aufzusuchen, der Ihnen die Produkte erläutern kann. Und dann investieren Sie Ihr Zusatz-Einkommen so, dass es fortan für Sie in Form von Dividenden-Erträgen, Renditen und Kursverbesserungen arbeiten kann.

Bild Copyright: Image by StockUnlimited

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.