Handel mit CFDs – Risiko oder Erfolg?

Differenzkontrakte (CFDs) sind auch im Deutschland auf dem Vormarsch

Das Produkt CFD vereint in sich zwei Dinge, die vor allem für Kleinanleger den besonderen Reiz ausmachen: Zum einen ist sowohl die Preisbildung als auch die Wertentwicklung von CFDs transparent und einfach nachzuvollziehen. Gleichzeitig jedoch bieten die CFDs an, was heutzutage allgemein als Hebel bezeichnet wird. Das heißt, durch den Abschluss eines solchen CFDs kann man die Wertentwicklung eines beliebigen Basiswerts nachbilden und dabei um einen gewünschten Faktor beliebig verstärken. Erreicht wird dieser Hebel dadurch, dass der Kontrakt auf einen Nominalbetrag abgeschlossen wird und dieser Nominalbetrag bildet auch eins zu eins die Wertentwicklung des gewählten Basistitels nach. Der Kunde leistet jedoch nur einen Prozentsatz dieses Nominalbetrags als Sicherheitseinlage (Margin).

Wird so z.B. ein CFD über 1.000 Euro mit einer Daimler Aktie als Basistitel abgeschlossen und wählt der Kunde eine Margin von 10%, so hat der Kunde einen Kapitaleinsatz von 100 Euro zu leisten. Steigt nun jedoch die Aktie um 10%, hat der CFD einen Wert von 1.100 Euro und der Kunde hat seinen Kapitaleinsatz verdoppelt, also eine Rendite von 100% erzielt.

Mit den richtigen Sicherungsmechanismen sind Anleger geschützt

Wer jedoch lediglich die Erfolgschancen sieht, die der Handel mit CFDs mit sich bringt, der setzt sich einem großen Risiko aus. Gerade auch Online-Foren wie www.cfdfreaks.de warnen Kunden ausdrücklich vor den erheblichen Risiken, die der Handel mit CFDs mit sich bringt. So erklären z.B. erfahrene Händler auf www.cfdfreaks.de auch unerfahrenen CFD-Tradern, wie sie sich vor den enormen Verlustrisiken bei diesen Produkten schützen können. Denn ohne solche Schutzvorkehrungen kann der Verlust schnell die 100% erreichen und selbst dann muss nicht Schluss sein. Wird der CFD im Portfolio weiter gehalten und sinkt der Basiswert so weit, dass der Kapitaleinsatz aufgebraucht ist, so hat der Kunde dem Broker gegenüber sogar eine Nachschusspflicht.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.