Auch ein Thema in der Finanzberatung: Energiekosten

finanberatung-PhotovoltaikFür viele Menschen beginnt Finanzberatung bei Kreditfragen und endet bei Investitionsfragen. Doch es gibt auch andere wichtige Punkte, die nichts mit diesen beiden Fragen zu tun haben.

Es geht nicht nur um die Investition in Aktien oder Anleihen oder um einen Kredit für ein Haus oder Auto, auch Dinge wie die Energiekosten gehören dazu.

Viele Menschen zahlen zu viel für Strom und Warmwasser und haben deswegen weniger Geld zur Verfügung.

Nicht für alle Menschen ist dasselbe richtig – bei manchen Haushalten bieten sich andere Energieformen als bei anderen an.

Ein Wechsel kann schnell helfen

Ein Wechsel des Stromanbieters geht kinderleicht und kann viel Geld sparen. Die Strompreise werden auch in Zukunft weiterhin steigen, der Ausweg aus der Kostenfalle ist allerdings äußerst leicht.

Der Wechsel geht in drei einfachen Schritten. Zuerst den Jahresverbrauch ermitteln, dann den Strompreisrechner aufrufen und zu guter Letzt einen Wechselauftrag an den neuen Versorger schicken. In der Regel übernimmt den Kündigungsauftrag der neue Anbieter und erleichtert damit die Arbeit weiter. Viele trauen oftmals Wechseln nicht, da sie fürchten vom einen Tag auf den anderen im Dunkeln zu stehen.

Diese Vermutung ist allerdings unbegründet, der Kunde wird von einem Wechsel nichts mitbekommen, außer, dass er einiges an Geld sparen kann.

Erneuerbare Energien

Ob für Wasser oder Strom, viele wollen bei der Energie auf erneuerbare Energien setzen, um die Umwelt zu schonen. Dieser Wechsel bringt allerdings nicht nur Vorteile für die Umwelt, sondern zum Teil auch für die Geldtasche.

Eine von vielen Möglichkeiten für die umweltschonende Erzeugung von Energie bieten die GS Wärmesysteme, die Photovoltaik-, Solaranlagen sowie Wärmepumpen verkaufen.

Alle drei gehören zu den erneuerbaren Energiegewinnungssystemen, die für die Besitzer langfristig Geld sparen können. Mit Photovoltaiksystemen zum Beispiel erzeugen Kunden nach der Bezahlung einer kurzfristigen, höheren Summe auf lange Sicht ihre eigene Energie und können auf lange Sicht gesehen ihr Geld zurückgewinnen.

Diverse Förderungen helfen dazu, dass diese Wärmesysteme auch leistbar sind und sich tatsächlich auch eines Tages rentieren. Wärmepumpen und Solaranlagen haben einen ähnlichen Sinn und würden auch helfen Geld zu sparen und vor allem auch die Umwelt zu schonen. Alle drei lassen sich untereinander auch sehr gut verbinden und erzeugen zusammen ein tolles Ökohaus.

Abschließend kann man sagen, dass trotz der steigenden Energiepreise jeder seine eigene Chance hat, bei den Energiekosten stark einzusparen und einen Wechsel zu einem anderen Stromanbieter oder auf erneuerbare Energie möglich ist. Die Finanzberatung geht eben nicht nur um Geldanlage im herkömmlichen Sinn, sondern auch um weitläufigere Investitionen.

Bild von Pink Dispatcher via flickr.com

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.