Teradata strukturiert neu – Business Marketing Sparte wird verkauft

finanzberatung-verkaufWie die Recklinghäuser Zeitung berichtet, will sich Teradata künftig stärker auf die Kernkompetenz des Unternehmens konzentrieren.

Dafür sollen unter anderem eigene Ressourcen frei gemacht werden. Ein wichtiger Schritt in diese Richtung ist das Outsourcen der erfolgreichen Marketing Tochter.

Teradata – Von der Garage an die weltweite Spitze der Systemanbieter für Datenanalyselösungen

Was 1979 in Brentwood, Kalifornien als kleines Unternehmen mit großen Ideen begann, entwickelte sich zu einer Erfolgsgeschichte, an deren weiteren Verwirklichung heute über 10.000 Mitarbeiter weltweit arbeiten. Teradata gehört zu den führenden Anbietern von Datenanalyselösungen. Dabei handelt es sich um Big-Data-Konzepte, mit denen die Kunden von Teradata mehr Nutzen aus ihren Daten gewinnen können. Optimiertes Informationsmanagement als Wettbewerbsvorteil.

Das Unternehmen betreut dabei in über vierzig Ländern mehr als 2.500 Kunden. Eine Aufgabe, die ständig mehr Kapazitäten und Aufmerksamkeit bindet, denn der Erfolg lässt den Kundenstamm stetig wachsen. Aus Sicht des Unternehmens ist daher ein Punkt erreicht, wo die Sicherung des eigenen Qualitätsanspruchs strategische Entscheidungen verlangt. Aus Unternehmenssicht soll die künftige Entwicklung vom Ausbau der Kennkompetenz getragen werden. Das bedeutet, freie Ressourcen gewinnen, um die wettbewerbsfähige Marktführerposition weiter auszubauen. In Konsequenz dieser Strategie hat die Unternehmensführung beschlossen, die sehr erfolgreiche Marketing Sparte zu verkaufen.

Die Marketing Sparte von Teradata – Ein interessantes Angebot für Investoren

So wie Teradata selbst, ist auch die Marketingtochter, ein wettbewerbsstarker Anbieter im Markt. Finanzberater sagen dem Unternehmen gute Chancen, für ein weiteres Umsatzwachstum, voraus. Unter den Stichworten Marketing Resource Management, Omni-Channel Marketing oder Digital Marketing, werden erfolgreiche Lösungen für ein individualisiertes Marketing angeboten. Lösungen, die die Kunden überzeugen, wie die Umsatzzahlen der Marketingtochter belegen. So verabschiedete sich die Marketingsparte aus dem vierten Quartal 2015 mit leistungsstarken 120 Millionen Dollar. Ein interessante Angebot für innovative Investoren, zu mal Finanzierungen in dieser Größe kein Problem darstellen.

Fazit

Mit der Konzentration auf die Hauptaufgabe Big Data Base, hat Teradata die Weichen neu gestellt. Das Unternehmen kann so deutlich mehr Ressourcen gezielt in die Entwicklung seiner Lösungen stecken, effektiver Forschen und vor allem den Service für die Kunden ausbauen. Die Qualität der Leistungen eines weltweiten Marktführers für Datenanalyselösung, wird so noch stärker ein Instrument des Erfolgs, im internationalen Wettbewerb. Das sollte sich perspektivisch auch auf den Aktienkurs auswirken, was Teradata-Aktien für Geldanlagen interessant macht.

Bild von hansdorsch via flickr.com

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.