Kosten sparen bei der Bargeldabholung – Warum gibt es unterschiedliche Bankgebühren?

Haben Sie sich auch schon mal darüber geärgert, dass beim Bargeld abholen am Automaten einer „fremden“ Bank oder Sparkasse Gebühren fällig werden? Vor allem weil dieBankgebühren scheinbar willkürlich berechnet werden?

Das ist tatsächlich sehr ärgerlich. Grundsätzlich ist es gut sich bei der Hausbank zu informieren, mit welchen Kreditinstituten diese zusammen arbeitet und wo das Geld abholen kostenlos ist. Meistens entstehen die Gebühren dadurch, dass schlichtweg die Information fehlt, wo es günstig oder gar kostenlos ist.

Warum kostet die Nutzung am Geldautomaten Gebühren?

Sofern Sie nicht Kunde der Bank sind, sieht diese sie als externen Kunden an. Für externe Kunden, die der Bank kein Geld einbringen, gibt es keine kostenlosen Leistungen. Dazu gehört eben auch die Abhebung am Geldautomaten. Die Bank kann die Gebühr selbst festlegen. Schließlich ist die Nutzung des Automatens freiwillig. Es muss niemand dort sein Geld holen.
Sie können sich vorab auch im Internet informieren, welche Bankautomaten günstig sind und wo es besonders teuer ist.

Wie lassen sich die Gebühren umgehen?

Hier gibt es einen guten Tipp. Kaufen Sie öfter im Einzelhandel ein? Ein Supermarkt reicht hier bereits aus. Sie können mit der EC-Karte auch Bargeld abholen, indem Sie mehr „bezahlen“ und sich die Differenz zum Einkaufsbetrag. Nicht alle Geschäfte machen dies aber fragen kostet nichts. Außerdem ist es sehr praktisch, nicht extra zu einem Geldautomaten zu gehen und es fallen keine Bankgebühren an.
Wenn Sie darauf achten, dass Sie nur noch an Automaten abheben, die kostenlos zu Ihrer Verfügung stehen, sparen Sie weiteres Geld.

Nutzen Sie eine Kreditkarte?

Wenn Sie Geld brauchen und kein Bargeld mehr haben, dann können Sie in vielen Fällen auch Ihre Kreditkarte nutzen. Mit dieser können Sie die meisten Einkäufe bezahlen. Aber Achtung: an manchen Tankstellen klappt das noch nicht. Wenn es also ums Tanken geht, sollten Sie eine Notreserve an Geld im Auto deponieren.

Bei welcher Bank oder Sparkasse sind Sie?

Es macht durchaus Sinn ein Kreditinstitut zu wählen, welches ein großes Filialsystem besitzt. Denn: dann gibt es auch an mehreren Standorten Automaten. Alternativ: Sie suchen sich eine Direktbank im Internet aus, welche viele Geldautomaten unterstützt bzw. wo Sie diese kostenlos nutzen können.

Achtung: wenn Sie umziehen, dann prüfen Sie, ob die alte Bank noch zu Ihnen passt. Manchmal ist ein Wechsel sinnvoll zu einer Bank, die am neuen Wohnort mehr präsent ist und bei der Sie auch vor Ort einen Ansprechpartner haben.
Bargeld wird zwar immer weniger benutzt aber dennoch im Alltag gebraucht.

Bild Copyright: Image by StockUnlimited

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.