Tipps rund um die Kreditsuche

Gründe, warum man sich von einer Bank Geld ausborgen möchte, gibt es viele. Kaum jemand kann es sich zum Beispiel leisten, eine Wohnung oder ein Haus zu kaufen ohne dabei auf Fremdfinanzierung zurückzugreifen. Oder man wird von einem Defekt des Autos überrascht und man braucht rasch ein neues Fahrzeug. Fehlen dabei die finanziellen Mittel, muss man einen Leasingvertrag abschließen oder einen Kredit aufnehmen. Für Wohnkredite, die speziell für die Anschaffung von Wohnraum vergeben werden, gelten meist spezielle Konditionen. Beim Kauf eines Eigenheims steht der Bank das Haus oder die Eigentumswohnung als Sicherheit zur Verfügung, daher sind die Raten leistbarer als für Kredite, die nicht an einen Zweck gebunden sind. Konsumkredite werden dafür verwendet, sich etwas zu leisten. Bei Sofort- oder Barkrediten wird der genehmigte Kreditbetrag tatsächlich bar auf das Konto überwiesen. Außerdem gibt es Kredite, die ohne Anfrage bei der SCHUFA vergeben werden. Egal für welche Kreditvariante man sich interessiert, der Vergleich verschiedener Angebote zahlt sich aus. Wie hoch die tatsächlichen Ausgaben für das geliehene Geld sind, hängt natürlich von den Zinsen ab.

Man darf nicht vergessen, dass man sich mit der Unterzeichnung eines Kreditvertrags für mehrere Jahre an ein Geldinstitut bindet. Daher rentiert es sich schon, ausreichend Zeit in die Suche zu investieren und alle Möglichkeiten abzuklären. Zunächst einmal stellt sich die Frage, ob man sich die Rückzahlung der Kreditraten auch leisten kann. Um sich einen Überblick der finanziellen Situation zu verschaffen, empfiehlt es sich alle Ausgaben einen Monat lang aufzuschreiben und dann zu klären welcher Betrag für die Kreditrückzahlung verfügbar ist.

Wie vergleicht man Kredite am besten?
Wie in vielen anderen Bereichen auch sollte man beim Kredit nicht Äpfel mit Birnen vergleichen. Geldinstitute werben mit besonders niedrigen Zinsen, ohne dabei alle anfallenden Kosten mit einzuberechnen. Am besten vergleicht man immer den effektiven Jahreszinssatz. Dieser Wert beinhaltet nicht nur die monatlichen Raten, sondern auch die Kosten für die Kontoführung und die Bearbeitung. Hilfreich bei der Suche nach dem passenden Kredit sind Kreditrechner, die Angebote verschiedener Geldinstitute miteinander vergleichen. Man gibt in einer Suchmaske die gewünschte Kredithöhe, die Laufzeit und den Verwendungszweck ein und erhält nach kurzer Zeit eine Liste mit Offerten, die diesen Angaben entsprechen. Somit erhält man einen Überblick ohne die Webseite jeder Bank einzeln besuchen zu müssen. Bei den Angeboten der Vergleichsrechner wird man rasch bemerken, dass Direktbanken oft die günstigsten Konditionen bieten. Diese Geldinstitute wickeln ihre Geschäfte ausschließlich über das Internet ab. Es muss kein teures Filialnetz erhalten werden und diese große Kostenersparnis geben Direktbanken ihren Kunden mit niedrigen Zinsen weiter. Allerdings haben Direktbanken wenig Mitarbeiter und wenn man eine umfassende Beratung wünscht, ist man bei einer Traditionsbank besser aufgehoben.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.