Den eigenen Versicherungsbestand dokumentieren

finanzberatung-dokumenteDamit Sie einen klaren Überblick über den eigenen Versicherungsstatus erhalten, ist die Dokumentation des Versicherungsbestands hilfreich.

Die Bewertung des Versicherungsbestands ist die Basis für die Bewertungstätigkeit. Auch für Unternehmen lohnt sich die Dokumentation des Versicherungsbestands.

Warum ist die Dokumentation des eigenen Versicherungsbestands wichtig?

Unterschiedliche Versicherungen sichern zahlreiche Risiken ab. Dazu gehört beispielsweise die Sterbegeldversicherung als Bestattungsvorsorge, die Rentenversicherung als Baustein für Ihre Altersvorsorge oder auch Sachversicherungen, die potenzielle Schäden abdecken. Wenn nun eine Bewertung des Versicherungsbestands notwendig ist, erleichtert die Dokumentation Ihres Versicherungsstands den Aufwand bereits im Vorfeld erheblich.

Bewertungsanlässe sind beispielsweise Scheidungen, Käufe oder Verkäufe. Beim Bewertungsverfahren finden oft umsatzorientierte Preisfindungen eine Anwendung, dabei wird der Preis des Versicherungsbestands durch einen bestimmten Umsatzmultiplikator festgelegt. Dieser Multiplikator ist abhängig von der jeweiligen Versicherungssparte. Das vereinfachte Verfahren, das sich an den Marktpreisen orientiert, wird jedoch vor Gericht nicht anerkannt und hat auch in der qualifizierten Bewertungspraxis keinen Bestand. Nur kapitalorientierte Bewertungsverfahren, zu denen Ertragswerte und Discounted Cash flow zählen, werden von der qualifizierten Bewertungspraxis, beispielsweise von einem Wirtschaftsprüfer, akzeptiert. Kapitalorientierte Bewertungsverfahren nach dem IDW Standard S1 und IDW S4 werden auch von den Gerichten als sachgerechte Verfahren anerkannt.

Vorteile der Dokumentation des Versicherungsbestands

Ein Finanzberater stimmt mit Ihnen ab, welches Bewertungsverfahren für Sie persönlich sinnvoll ist. Anhand der Dokumentation Ihres Versicherungsbestands erstellt ein erfahrerer Finanzberater ein fundiertes Bewertungsgutachten. Dabei wird der Versicherungsbestand stufenweise bewertet. Hier kommen unterschiedliche Bewertungsmethoden zum Einsatz.

Der Versicherungsbestand kann in einer kurzen Analyse oder Zusammenfassung bewertet werden, aber auch tiefgründigere Analysen sind möglich. Genaue Analysen geben Auskunft über ertragsorientierte Bewertungsparameter, ebenso wie schriftliche Zusammenfassungen in Form von Kurzgutachten Auskunft über Kaufpreisschätzungen geben. Darüber hinaus sind auch tiefgehende Benchmark- oder Sensivitätsanalysen möglich. Daraus ergeben sich detaillierte Gutachten nach dem Standard IDW S1, die auch von den Gerichten anerkannt werden.

Anhand der Dokumentation Ihres Versicherungsbestands erstellt ein professioneller Finanzberater eine individuelle Bewertungsgrundlage für Sie. Ein erfahrener Finanzberater erläutert Ihnen auch die Vorteile, die Sie durch einen Risikolebensversicherung Vergleich erhalten. Die umfangreichen Leistungen eines Finanzberaters beinhalten die Bewertung von Käufen und Verkäufen sowie Maklerbeständen und Maklerunternehmen. Auch die Beratung und Bewertung von Bestandsübertragungen liegen in seinem Aufgabenbereich, ebenso wie Beratung und Bewertung der Unternehmensnachfolge oder die Erstellung gerichtlicher Gutachten für Ihren Versicherungsbestand. Die Vorteile, die sich daraus für Sie ergeben, sind die qualifizierte Bewertung Ihres Versicherungsbestands, falsche oder ungünstige Bewertungen können gar nicht erst entstehen, dabei werden Haftungsrisiken minimiert.

Die Bewertungen fallen für alle Verhandlungspartner transparent aus. Der Stornoabrieb nach der Bestandsübergabe kann ganz vermieden oder reduziert werden. Durch qualifizierte Gutachten werden Ertragswerte vor Gericht anerkannt. Die Beratung und Bewertung umfasst auch die Koordination der Rechts- oder Steuerberatung.

Bild von Butz.2013 via flickr.com

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.