Schutz vor Berufsunfähigkeit

Es gibt Versicherungen für beinahe alle Lebensbereiche. Dabei gelten einige als wichtiger als andere. Während etwa die Krankenversicherung verpflichtend ist, gibt es einige Versicherungen im Bereich der Vorsorge, die von Experten zwar als essentiell betrachtet werden, vielen Bundesbürgern ist jedoch nicht bewusst, wie wichtig diese sind.

Ein gutes Beispiel dafür ist die Berufsunfähigkeitsversicherung. Von den Berufstätigen wird etwa jeder fünfte berufsunfähig. Dies bedeutet, dass man dem bisher ausgeübten Beruf aus körperlichen oder psychischen Gründen nicht mehr nachgehen kann. Während es früher eine gesetzliche Berufsunfähigkeitsrente gab, erhalten alle Menschen, die nach dem 1. Januar 1961 geboren worden sind im Falle einer Berufsunfähigkeit nur noch die Erwerbsminderungsrente. Selbst bei einer vollständigen Berufsunfähigkeit macht diese maximal 30 Prozent des letzten Bruttolohns aus. Dies reicht selten aus, um den eigenen finanziellen Bedarf zu decken.

Leistungen der BU-Versicherung
In so einem Fall hilft nur eine Berufsunfähigkeitsversicherung. Diese zahlt im Schadensfall eine monatliche Rente, deren Höhe bei Vertragsabschluss festgelegt wird. Die Höhe der Beiträge ergibt sich dabei unter anderem aus dem Alter, dem Geschlecht und Gesundheitszustand des Versicherten. Das bedeutet, dass eine Berufsunfähigkeitsversicherung vor allem für junge Berufstätige besonders günstig ist, wohingegen ältere Menschen Risikoaufschläge zahlen müssen. Auch der Beruf spielt bei der Beitragsberechnung eine wichtige Rolle, denn einige Berufe sind risikoreicher als andere bezüglich einer möglichen Berufsunfähigkeit.

Stolperfallen
Doch man sollte bei Abschluss eines Vertrags vorsichtig sein. Denn die sogenannte „abstrakte Verweisung“ erlaubt es dem Versicherer die Leistungen zu verweigern, wenn Sie noch in einem anderen als dem von Ihnen zuletzt ausgeübten Beruf arbeiten können. Daher sollte der Versicherungsvertrag die abstrakte Verweisung eindeutig ausschließen. Gerade für jüngere Berufstätige ist auch die Nachversicherungsgarantie wichtig. Diese ermöglicht es den Vertrag im Nachhinein ohne erneute Gesundheitsprüfung anzupassen, wenn sich beispielsweise Ihre Lebenssituation ändert. Mehr zum Thema Berufsunfähigkeit, sowie die Möglichkeit zum Versicherungsvergleich finden Sie auf berufsunfaehigkeit.com.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.