Sponsored Video: Eltern haften für ihre Kinder

Eltern haften für ihre Kinder. Diesen Satz liest man immer wieder auf Schildern an den verschiedensten Orten und hört ihn gerne dann, wenn es zu einer gefährlichen Situation kommen kann und Eltern es nicht für nötig halten, sich darum zu kümmern, dass ihre Kinder nicht in diese geraten. Natürlich kann man seine Kinder nicht vor allem bewahren. Übervorsichtige Eltern können genauso anstrengend sein wie solche, die sich überhaupt nicht darum scheren, was ihre Kinder gerade tun. Versicherungstechnisch gesehen befindet man sich hier oftmals in einem Bereich, in dem niemand so genau weiß, was zu tun ist. Haften nun die Eltern oder haftet die Versicherung?



Neugier der Kinder auf die richtige Weise fördern
Kinder sind nun einmal unglaublich neugierig, es liegt also eigentlich an den Eltern, sich darum zu kümmern, dass diese Neugier in den richtigen Bereichen unterstützt und gefördert wird, aber dass die Situation niemals außer Kontrolle gerät, gerade wenn das Eigentum oder die Gesundheit anderer Menschen mit betroffen sein könnte.

Die natürliche Neugier der Kinder ist manchmal gar nicht zu bremsen, doch das ist auch in Ordnung so, denn Kinder haben unglaublich viele Fragen, auf die sie Antworten suchen. Dass diese Antworten ihnen manchmal auch ganz von alleine kommen, zeigen drei Filmchen der PwC Stiftung, die diese zu ihrem zehnjährigen Geburtstag gedreht hat. Hier stellt der kleine Lasse mehrere Fragen, die er sich anschließend selbst beantwortet, ganz ohne Versicherungsfall übrigens. Solange Kinder darauf kommen, Fragen zu stellen und Dinge im ungefährlichen Rahmen auszuprobieren, besteht noch kein Problem.
Gesponserter Artikel.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.